Auch dieses Jahr startete unser Stipendiatenprogramm „PARLAMENTSPRAKTIKUM", das für junge Deutsche ausgeschrieben wurde

Die damalige Präsidentin des Parlaments der Republik Ungarn und der Bundestagspräsident haben im Jahre 2008 vereinbart, dass die ungarische Seite - als Erwiderung auf die von der deutschen Seite seit nunmehr über 20 Jahren gebotene Möglichkeit - eine Ausschreibung an deutsche Universitätsabsolvent(inn)en richtet, damit sie an einem zweimonatigen Praktikum beim Ungarischen Parlament teilnehmen können. Das Stipendiatenprogramm wurde das erste Mal im vergangenen Jahr durchgeführt. Auf Grund der guten Erfahrungen wird die Initiative auch dieses Jahr fortgesetzt.


Der Präsident des Ungarischen Parlaments und unsere deutschen Praktikanten

Für das im Frühjahr ausgeschriebene Programm haben sich Soziologen, Literaturwissenschaftler, Historiker und Fachleute für internationale Beziehungen beworben. Nach Auswertung der Bewerbungen erfolgte die persönliche Anhörung der Bewerber(innen) in der ersten Julihälfte in Berlin. Die Mitglieder der deutsch-ungarischen Entscheidungs-kommission haben anschließend drei Teilnehmer(innen) (Student(inn)en aus den Fachbereichen Politologie, internationale Beziehungen, Verteidigungspolitik sowie Kultur) ausgewählt, namentlich Christin Bimberg, Alexandra-Britta Varan und Michael Püschner, die seit dem 1. Oktober 2009 ihr Parlamentspraktikum in Ungarn absolvieren können.

Den vorläufigen Programmentwurf findet man hier.